title lines Freizeit & Tipps title lines

Alternativen zu Kuhmilch

Gesund und lecker!

Kuhmilch ist in den letzten Jahren aus vielen verschiedenen Gründen in Verruf geraten. Hier findest du gesunde und leckere Alternativen!

  • Es gibt viele leckere Alternativen zu Kuhmilch!

    Es gibt viele leckere Alternativen zu Kuhmilch!

Kuhmilch ist in den letzten Jahren aus vielen verschiedenen Gründen in Verruf geraten. Diese aufzuzählen soll hier nicht Thema sein, aber im Internet findest du genügend Informationen. Viele Ernährungsexperten empfehlen pflanzliche Alternativen, die es mittlerweile in den meisten Supermärkten zu kaufen gibt und die man überall dort verwenden kann, wo man bisher zur Kuhmilch gegriffen hat.

Fun Fact: Tatsächlich dürfen diese laut EU-Verordnung zum Schutz der Bezeichnung nicht "Milch" genannt werden. Stattdessen tragen sie die Bezeichnungen "Drink" oder "Getränk". Einzig Kokosmilch darf "Milch" genannt werden, da sie bereits vor der Verordnung auf dem Markt war.

Sojamilch ist vielfältig einsetzbar, vorausgesetzt man mag den speziellen Geschmack. Soja-Produkte enthalten besonders viel Protein und besitzen etwa den gleichen Eiweißgehalt wie Kuhmilch. Da Sojamilch einen deutlich geringeren Fettgehalt als Kuhmilch besitzt, eignet sie sich optimal für eine kalorienreduzierte Ernährung. Weil der Kalziumgehalt geringer ist als bei Kuhmilch, bieten die meisten Hersteller inzwischen Sojamilch mit zugesetztem Kalzium an. Aber: Etwa die Hälfte des weltweit produzierten Sojas stammt aus Südamerika. Vor allem in Brasilien und Argentinien werden riesige Flächen Regenwald abgeholzt, um Platz für die Sojaproduktion zu schaffen. Deshalb sollte man darauf achten, dass die Milch aus Soja aus Europa gemacht wurde.

 

Mandelmilch schmeckt leicht nussig und recht süß, weshalb sie optimal zum Müsli und in Shakes passt. Sie enthält viel Eiweiß, Kalzium, Kalium, Magnesium und Phosphor und ist eine ideale Quelle für Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren. Mandelmilch ist gut bekömmlich und mittlerweile in etlichen Supermärkten erhältlich.

 

Haselnussmilch schmeckt mir persönlich am besten, aber leider ist sie kein Schnäppchen... Sie hat einen so starken, cremigen Eigengeschmack, dass sie auch pur super lecker schmeckt.

 

Bei dem Geschmack von Kokosnussmilch fühle ich mich immer sofort als würde ich in einer Hängematte am Strand liegen. Sie hat zwar einen deutlich höheren Fettgehalt als viele andere pflanzliche Ersatzprodukte aber bei diesem Fett handelt es sich um gesunde, ungesättigte Fettsäuren. Außerdem ist Kokosmilch reich an Eiweiß, Kalium, Kalzium, Magnesium und Folsäure.

 

Hanfmilch enthält jede Menge Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Eisen und Kalzium. Tatsächlich liefert sie bereits die empfohlene Tagesdosis an ungesättigten Fettsäuren! Derzeit ist Hanfmilch noch nicht so bekannt und deswegen nur schwer zu bekommen, aber wir sind uns sicher, dass auch die Hanfmilch bald in jedem Supermarkt erhältlich sein wird.

 

Getreidemilchsorten werden aus Dinkel, Hafer, Reis oder Roggen hergestellt. Sie weisen einen hohen Proteinanteil, Kalzium, Phosphor, Eisen und Vitamine auf. Besonders an der Getreidemilch ist, dass bei der Herstellung die im Getreide enthaltene Stärke in Zucker umgewandelt wird – darum schmeckt Getreidemilch leicht süßlich.

 

Ihr merkt, es gibt wirklich viele leckere Alternativen zur Kuhmilch, probiert sie doch einfach einmal aus! Welche Sorten habt ihr schon probiert? Schreibt es uns in die Kommentare!

17.03.2016
Hannah
WERBUNG

Letzte Kommentare

  • 22.11.2017 19:46
    Gioia

    Interessanter Bericht ;Übrigens TOLLE alsoo WUNDERBARE Website

  • 22.11.2017 16:51
    Gioia

    Liebe Nele,also ich finde einen Jungen aus meiner Klasse ganz süss un ...

  • 21.11.2017 21:29
    crazzygirl

    Ich finde die Gewinner berechtigt! Besonders gut finde ich, dass Shawn ...

Aktuellste Artikel

TOP 5 MUSIK